© Rainer Sturm / pixelio.de

Startschuss in den Themenmonat „New Learning“ im Februar

Ein Glossar zu den wichtigsten Begriffen rund um das Thema „New Learning“

Glossar New Learning

Im Februar beschäftigen wir uns innerhalb unseres Themenmonats mit dem Megatrend „New Learning“ / „Neues Lernen“.

Aber warum die Bezeichnung „Megatrend“? – Im Zeitalter der Digitalisierung kann man von einer wahren Wissensexplosion sprechen. Durch einen immer leichteren Zugriff auf eine stark wachsende Wissensmenge nimmt Bildung und Lernen eine neue Form an. Der Weg von der Industrie- zur Wissensgesellschaft bedeutet damit „Zukunft durch Bildung“.

Für einen Einstieg in das Thema haben wir eine Liste mit 20 wichtigen Schlagworten und Trends zusammengestellt, die einen ersten Überblick verschafft und mehr oder weniger bekannte Begriffe erläutert. Natürlich ist unsere Auflistung nicht abschließend und die Grenzen sind an der einen oder anderen Stelle fließend. Viele dieser Aspekte werden wir im Verlauf der nächsten Tage und Wochen weiter beleuchten.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, uns durch unseren Themenmonat hier im Blog, sowie auf facebook und Twitter zu begleiten und mehr über den spannenden Bereich „New Learning“ zu erfahren. Freuen Sie sich auf interessante Artikel und Experteninterviews. Nutzen Sie gerne auch die Möglichkeit zum Austausch über Kommentare – wir sind gespannt auf Ihre Meinung!

  • Augmented reality (AR): übersetzt-> „erweiterte Realität“. Eine um zusätzliche Informationen erweiterte, reale Welt mittels Handy, Tablet, AR-Brille etc. Ein Beispiel ist das Spiel „Pokemon Go“.
  • Blended Learning: übersetzt->  „integriertes Lernen“ ist ein Lernkonzept, das die Vorteile von Präsenzveranstaltungen und E-Learning verbindet. Ziel ist eine didaktisch effektive Kombination aus verschiedenen Medien und (Lern-)Methoden, um sowohl den Vorteil der Flexibilität von elektronischen Lernformen zu nutzen als auch die soziale Perspektive der Face-to-Face-Kommunikation mit einfließen zu lassen.
  • Bildungs-Business: Der Trend und die Erwartung des Arbeitsmarktes zum fortwährenden Lernen, Sich-Weiterentwickeln und zur eigenen Spezialisierung.
  • Bildungsgewinnerinnen: In vielen Regionen der Welt sind Frauen bereits besser ausgebildet. „DIE Bildung“ ist weiblich…
  • Collaboration /Social Collaboration: übersetzt->  „gemeinsame und vernetzte Zusammenarbeit“.  Die Zusammenarbeit von Menschen in Teams, Gruppen und Projekten über Internet und elektronische Medien. Collaboration wird hierbei auch als ein neuer Arbeitsstil und ein neues Kommunikationsverhalten betrachtet.
  • Creative Kids / Creative Teens: Kinder und Jugendliche wachsen heutzutage mit der Digitalisierung auf. Sie sind ständig vernetzt, verfolgen ihre Interessen und bringen Neues und Innovatives hervor.
  • Gamification: -> übersetzt „Spielifikation“ / „Spielifizierung“. Lernen auf spielerische Art und Weise:  Die Nutzung spieltypischer Elemente z.B. in Aus-, Fort- oder Weiterbildung. Motivationssteigerung durch Scores, Punkte, Fortschrittsbalken, Ranglisten oder Auszeichnungen.
  • Informationsdesign: Im Informationsdesign geht es um die Auswahl, Organisation und Präsentation von Informationen und Daten. Ziel ist eine zielgruppengerechte Darstellung von Informationen, damit diese möglichst leicht und verständlich vermittelt werden.
  • Life-Long-Learning: übersetzt-> „Lebenslanges Lernen“/“Lebensbegleitendes Lernen“. Konzept, das Menschen in die Lage versetzen soll, lebenslang lernen zu können. Voraussetzung sind Selbst- und Informationskompetenz.
  • Massive Open Online Course (MOOC): übersetzt-> „offener Massen-Online-Kurs“. Kostenlose Onlinekurse mit hoher Teilnehmerzahl, die zumeist Universitätsniveau aufweisen. Videos, Lesestoff und (Lern-)Foren sind dabei die klassischen Formen der Wissensvermittlung.
  • Micro Learning: übersetzt-> „Mikrolernen“, meint das Lernen in kleinen Einheiten, sowohl zeitlich als auch inhaltlich betrachtet. Ein Beispiel ist das Einblenden von kurzen Aufgaben mittels des Bildschirmschoners.
  • Neue Lernformate: Oberbegriff für Formate wie „E-Learning“, interaktive Anwendungen und Online-Communities. Siehe auch: Blended Learning, Gamification, Micro Learning, Virtual Reality.
  • New Work: übersetzt-> „Neue Arbeit“. Der Trend zur Wissensgesellschaft verändert Unternehmensstrukturen und die Gestaltung von Arbeitsräumen. Bei einer zunehmenden Verschmelzung von Berufs- und Privatleben soll auch die „neue Arbeit“ mehr Raum für Freiheit, Selbständigkeit und (gemeinsame) Kreativität bieten.
  • Open Education: übersetzt-> „Offene Bildung“/„Bildung für alle“. Forderung, dass Bildung für alle uneingeschränkt zugänglich ist. Frei zugängliche Bildungsmaterialien (über das Internet) bezeichnet man als Open Educational Resources (OER).
  • Open Innovation: übersetzt-> „Offene Innovation“. Der Innovationsprozess wird auch durch externe Kunden und Partner vorangetrieben, das heißt, Unternehmen forschen und entwickeln nicht nur alleine, sondern öffnen sich für Impulse von „Außen“. Dies entspricht Entwicklungen wie „Collaboration“, „Netzwerkdenken“, „Shareness“ etc.
  • Open Science: übersetzt-> „Offene Wissenschaft“. Dazu zählt unter anderem das Bestreben nach freien Zugängen zu wissenschaftlicher Literatur (Open Access) und Forschungsdaten (Open Data).
  • Social Networks: übersetzt-> „Soziale Netzwerke“ wie facebook und Twitter sind mittlerweile jedem ein Begriff. Sie dienen nicht nur der Kommunikation, sondern im Rahmen von „New Learning“ auch der Verbreitung von und der Diskussion über Informationen.
  • Talentismus: Das Wissen und Talent der Arbeitskräfte wird zur entscheidenden Ressource. Daraus ergibt sich der Kampf um talentierte Fachkräfte („war of talents“).
  • Virtual Reality (VR): Übersetzt -> „virtuelle Realität“. Das „Eintauchen“ des Anwenders in eine digitale 3-D-Welt. Benötigt wird eine spezielle VR-Brille, durch die er 360-Grad-Bilder, -Videos  oder ganze Welten sehen, hören und erleben kann.
  • Wissensgesellschaft (/-kultur): Gesellschaft, in der individuelles und kollektives Wissen große und zunehmende Bedeutung hat. Begriffsformung in den 50er/60er Jahren.

__________________________________________________________________________________

Quellen:

Wikipedia

megatrends.wikia.com

Kommentare (0)





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen:

Blog

Im Folgenden habe ich Ihnen Neuigkeiten, eigene Gedankengänge sowie Beobachtungen aus der Welt der Weiterbildung zusammengestellt.

Schauen Sie doch einfach einmal rein!

Kontaktdaten

dirk raguse
training · coaching · beratung

Bredeneyer Str. 111a
45133 Essen

Telefon: (0201) 36 80 570
Mobil: (0179) 13 60 119
Fax: (0201) 36 80 557

E-Mail: info@dirk-raguse.de
Web: www.dirk-raguse.de

xing