Blog-Check im Monat März: „Mindful Living Blog“

 
Der März steht bei uns im Zeichen des Stressmanagements und deshalb haben wir uns den „Mindful Living Blog“ der Psychologin Magdalena Lublasser-Fazal (MSc.) näher angeschaut.
 

Die Autorin beschreibt, dass sie schon seit ihrer Jugend fasziniert von Menschen und deren Verhalten war und den Zusammenhang zwischen den Gedanken, Emotionen und Ereignissen eines Menschen im Leben unheimlich spannend fand. Dies war für Sie der Antrieb, schlussendlich Psychologie zu studieren und den nachfolgenden Blog zu veröffentlichen:

“The mind is everything.” (Buddha)


Auf diesem gibt sie, wie der Untertitel des Blogs „Helping you helping yourself“ schon sagt, Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Aufbau/Struktur:

Der Blog umfasst enthält aktuell ca. 80 Artikel zu den Themenbereichen Resilienz, Stressmanagement, Achtsamkeit und positive Psychologie.

Klickt man im Menü auf den Blog, so werden alle Artikel untereinander angezeigt. Die Artikel sind jeweils mit Schlagwörtern getagged (wie z.B. Meditation, Selbstmanagement, Psychologie, Zeitmanagement) und können auch anhand dieser Begriffe über eine Suchfunktion gefunden werden. Zudem gibt es eine „Teilen“-Funktion der Artikel über facebook, Twitter, LinkedIn etc.
 

Themenauswahl:

  • Stressmanagement
  • Zeitmanagement
  • Resilienz
  • Achtsamkeit
  • positive Psychologie
  • Selbstmitgefühl
  • ….

 

Der Blog befasst sich mit verschiedensten Aspekten aus den o.g. Oberthemen und betrachtet die Themen häufig aus einer persönlichen und nahbaren Perspektive.

publizierte Inhalte


>Übersichtlichkeit:

Die Artikel weisen überwiegend eine mittellange bis lange Textlänge auf.  Sie sind sehr gut inhaltlich und auch visuell durch Absätze und Zwischenüberschriften gegliedert. Im Durchschnitt wird jeder Artikel durch 2-3 Fotos unterstützt. Am Ende befindet sich manchmal noch ein kurzes Fazit bzw. eine Zusammenfassung des Inhalts.

>wissenschaftliche Fundierung:

Die Artikel nehmen nicht eindeutig Bezug zu wissenschaftlichen Quellen. Angemerkt sei hier jedoch auch, dass wir nur ca. 20 Artikel durchgelesen haben. Zudem ist die Autorin studierte Psychologin und hat demnach sicherlich Kenntnis über wissenschaftliche Studien aus diesem oder angrenzenden Themenbereichen, hat sich vielleicht jedoch dafür entschieden, den Blog eher persönlich zu gestalten. An einigen Stellen werden wissenschaftliche Zusammenhänge zumindest indirekt erwähnt (z.B. Zusammenhang zwischen Social-Media-Nutzung und steigender Suizidrate bei US-Jugendlichen sowie Wirksamkeit der green activities in der Integrativen Psychotherapie).

>Stil:

Die verwendete Sprache in den Blogartikeln ist klar, emotional sowie lebendig und regt zum Lesen an. Die Autorin berichtet häufig aus einer persönlichen Perspektive. Dies führt zu einer höheren Identifikation mit dem Gelesenen.

Die Artikel enthalten Auflistungen der wichtigsten Aspekte zu einem speziellen Thema, was bewirkt, dass sich der Leser gut orientieren kann.

 

Der Stil erscheint also insgesamt klar, persönlich und zumindest angelehnt an wissenschaftliche Erkenntnisse, was aus unserer Sicht die Inhalte sehr nachvollziehbar macht.

mediale Aufbereitung  
Die mediale Unterstützung der Blogartikel ist überwiegend durch Fotos gegeben, d.h. neben dem Headerbild werden ca. 2-3 den Inhalt unterstützende Bilder verwendet. Das Bildmaterial ist überwiegend sehr ansprechend, frisch und modern gestaltet und untermalt die Inhalte gekonnt. Ab und an verweist die Autorin aber auch auf Videos zu ihrem YouTube-Kanal. Vereinzelte Infografiken wären aus unserer Sicht vielleicht eine gute Ergänzung, um bestimmte Zusammenhänge, vor allem in der Psychologie, noch deutlicher zu machen.

►►► Fazit:
Der Blog bietet eine interessante Themenauswahl und eine persönliche sowie nahbare Perspektive auf die Kernthemenbereiche Resilienz, Stressmanagement, Achtsamkeit und positive Psychologie.

Die Artikel sind gut strukturiert und mit vielen hilfreichen Tipps angereichert.  Die Artikel könnten vielleicht bestimmte psychisch-emotionale Zusammenhänge besser visuell veranschaulichen und noch einen eindeutigeren wissenschaftlichen Bezug herstellen. Hierbei ist aber natürlich auch ausschlaggebend, welchen Blog-Stil die Autorin verfolgt.

Besonders hervorgestochen auf diesem Blog sind uns die verschiedenen und interessanten Artikel aus dem Bereich Achtsamkeit und Resilienz.

Optisch erscheint der Blog in einem cleanen und frischen Design. Insgesamt sind die Blogartikel sehr angenehm zu lesen und durch den persönlichen Stil hat man das Gefühl, direkt in den Kopf der Autorin Magdalena Lublasser-Fazal schauen zu können oder mit einer guten Freundin zu sprechen. Und wer fühlt sich da nicht gleich wohl beim Lesen?

Quellenverweis:
https://www.themindfullivingblog.com/



Blog

Im Folgenden haben wir Ihnen Neuigkeiten, eigene Gedankengänge sowie Beobachtungen aus der Welt der Weiterbildung zusammengestellt.

Schauen Sie doch einfach einmal rein!

Kontaktdaten

dirk raguse
training · coaching · beratung

Bredeneyer Str. 111a
45133 Essen

Telefon: (0201) 36 80 570
Mobil: (0179) 13 60 119
Fax: (0201) 36 80 557

E-Mail: info@dirk-raguse.de
Web: www.dirk-raguse.de

xing