Webinarbericht "STORYTELLING - So kannst Du viel mehr aus deinem Social Media Account rausholen"

 

Wir nahmen am 13. August an dem Webinar „Storytelling“ von Marco Ciego teil. Dieses befasste sich thematisch mit dem Storytelling für Social Media und wie man gut mit Text-Bild oder Text-Video arbeiten kann.

Der Referent, Marco Ciego, ist TV-Produzent, Werbetexter und Geschäftsführer eines Schweizer TV-Senders. In seinem Webinar wollte er ein paar Geheimnisse des Storytellings preisgeben.

Ciego berichtete davon, dass oft nur Fakten über Produkte offengelegt werden. Diese seien aber nur für Kunden relevant, die schon gezielt auf der Suche nach Produkten sind, oder für Fachkundige. Den Mainstream erreiche man nicht mit Fakten, so Ciego. Hier kommt dann das Instrument des Storytellings ins Spiel. Durch das Erzählen einer Geschichte kann Verbundenheit mit dem Produkt erzeugt und dadurch im besten Fall ein Kauf generiert werden.

Dass Storytelling auch negativ wirken kann, machte Marco Ciego an einem Beispiel deutlich. Er höre öfter „Der Preis ist so hoch, weil wir Qualität haben“ oder „Wir sind so teuer, weil wir keine Schwarzarbeiter einstellen“. Eine Firma, die so etwas aus Eigeninitiative sage, wirke eher suspekt. Die Aussage suggeriere eventuellen Neukunden, dass es Schwierigkeiten mit anderen Kunden in der Preisfrage gäbe. Würden derlei Aussagen auf Social Media geteilt, hat dies vermutlich nicht den positivsten Effekt, so Ciego.

Marco Ciego gab uns in seinem Webinar zwei Methoden für gutes Storytelling an die Hand. Als Beispiel diente während des Webinars das Produkt „Brieföffner“, um die Methoden und Schritte zu verdeutlichen.

Als erstes die FTM-Methode, die Basis für ein gutes Storytelling ist:

F – Fokus: Fokussiere dich auf die positiven Eigenschaften deiner Dienstleistung/ deines Produkts

T – Text: Dieser sollte unter 240 Zeichen lang sein und das wesentliche beschreiben, ohne dass der Text das Produkt verrät oder entscheidend für den nächsten Schritt (Link-Klick, Video abspielen) ist. – Der Text wird sowieso nicht direkt gelesen.

M – Medien: Bild oder Video. Mindestens ein Bild ist ein MUSS. Ein reiner Text ist nur eine Statusmeldung.

Das Storytelling von Marco Ciego basiert auf dem WWW-Prinzip:

  1.  Was ist das Ziel der Geschichte?
    Das Ziel ist nicht der Verkauf, sondern die Abbildung des Produkts/der Dienstleistung im Grundsatz oder als Zusatz-Gadget. Beispiel: Brieföffner – Ziel = Brief öffnen

  2. Welches Zielpublikum will ich erreichen?
    Dieser Schritt ist wichtig beim Gelingen eines guten Storytellings. Hilfreich ist auch die Eingrenzung des Zielpublikums auf den Social Media Plattformen. Bleibe deinen Werten und Weltansichten treu, ein Fauxpas kann das falsche Publikum anziehen und/oder für verärgerte Kunden sorgen.

  3. Wie kann ich mein Produkt/meine Dienstleistung emotional aufladen?
    Das ist der wichtigste Schritt. Die emotionale Ebene versucht, ein Produkt oder eine Dienstleistung mit Suggestionen näher zu bringen. Hierfür eignen sich, wie aus der FTM-Methode gelernt, Bilder oder Videos. Diese können Emotionen blitzschnell übertragen. Beispiel: Beim Brieföffner könnte man ein Bild-Posting mit dem Slogan „Öffnet behutsam“, wie beim ersten Liebesbrief – oder „Brieföffner Mustermann macht Freude auf“ veröffentlichen.

Abschließend erwähnte Marco Ciego, dass es im Kern beim Storytelling darum gehe, vom Eigentlichen abzulenken und zu zeigen, was man alles mit dem Produkt/der Dienstleistung machen könne. Es gehe darum, dass der Follower sich beim Betrachten des Bildes/des Videos besser fühle. Die Emotion sollte ein Glücksgefühl oder ein Erfolgserlebnis sein bzw. Angst erzeugen. Letzteres nutzt die Versicherungsindustrie häufig in ihrer Werbung.

Fazit

Aufgrund von bestehendem Vorwissen zum Thema Storytelling hat uns das Webinar leider nicht wirklich viel Neues beigebracht – oder auch: Geheimnisse bzw. neue Erkenntnisse wurden für uns nicht gelüftet! Das Webinar ging 40 Minuten lang und bot für die Zeit leider auch etwas wenig Inhalt, was man auch darin sieht, dass der Podcast zu diesem Webinar die Hauptinhalte in 10 Minuten zusammenfasst.
Für den Referenten war es das allererste Webinar und dafür war es für Einsteiger in das Thema Storytelling gut gemacht. Uns hat außerdem gut gefallen, dass uns nach dem Webinar Links zu dem Video und zu einem Podcast zugeschickt wurden.

Wenn Sie das Webinar selbst anschauen oder in Kurzform nachhören möchten, können Sie das unter folgenden Links:

Podcast: https://www.marcociego.com/share/podcast/130819
Aufgezeichnetes Webinar: https://www.marcociego.com/share/video/130819

tun.

Blog

Im Folgenden haben wir Ihnen Neuigkeiten, eigene Gedankengänge sowie Beobachtungen aus der Welt der Weiterbildung zusammengestellt.

Schauen Sie doch einfach einmal rein!

Kontaktdaten

dirk raguse
training · coaching · beratung

Bredeneyer Str. 111a
45133 Essen

Telefon: (0201) 36 80 570
Mobil: (0179) 13 60 119
Fax: (0201) 36 80 557

E-Mail: info@dirk-raguse.de
Web: www.dirk-raguse.de

xing